Kraków

 

 
 

TWÓJ KOSZYK

Koszyk jest pusty
 
ksiazka tytuł: Kroatien auf dem Weg in die Europäische Union autor: Pavic Irena
DOSTAWA WYŁĄCZNIE NA TERYTORIUM POLSKI

FORMY I KOSZTY DOSTAWY
  • 0,00 zł
  • 0,00 zł
  • 9,50 zł
  • 12,50 zł
  • 0,00 zł
  • 9,90 zł
  • 11,00 zł
  • 0,00 zł
  • 6,90
  • 9,90

Kroatien auf dem Weg in die Europäische Union

Wersja papierowa
Autor: Pavic Irena
Wydawnictwo: OmniScriptum GmbH & Co. KG
ISBN: 978-36-392-6336-7
Format: 15.2x22.9cm
Liczba stron: 140
Oprawa: Miękka
Wydanie: 2010 r.
Język: niemiecki

Dostępność: dostępny
372,90 zł 354,30 zł

Seit längerem berichten Medien in Kroatien über einen sicheren Einzug in die EU. Denn die Landesregierung Kroatiens plant einen EU-Beitritt. Doch Ergebnisse aus Umfragen ergaben, dass die Mehrheit der befragten Kroatens gegen einen Beitritt war - was heute immer noch zutrifft. Was könnte der Grund für solch eine Skepsis in der Bevölkerung sein? Was spricht für oder gegen einen EU-Beitritt Kroatiens? Und wie weit ist Kroatien mit seinem EU-Beitritt gekommen? Die Autorin Irena Pavić präsentiert in ihrem Buch Kroatien als Staat. Genauso wird die Europäische Union als Staatenbund und Kroatiens Standpunkt in seinem Annäherungsprozess an die EU dargestellt. Um jedoch eine Stellungnahme über Kroatiens Weg in Richtung EU zu bekommen, wurden Südosteuropa- bzw. Kroatien-Experten aus verschiedenen Spezialgebieten sowie Zeitzeugen, die einen gewissen Bezug zu Kroatien haben, befragt. Damit soll die Situation des EU-Beitritts aus der Sicht von in Deutschland oder in Kroatien lebenden KroatInnen sowie Deutschen gezeigt werden. Irena Pavićs Arbeit zeigt Kroatiens Entwicklung bis Juni 2008.

 

Newsletter

Newsletter
Zapisz Wypisz

Klikając "Zapisz" zgadzasz się na przesyłanie na udostępniony adres e-mail informacji handlowych, tj. zwłaszcza o ofertach, promocjach w formie dedykowanego newslettera.

Płatności

Kanały płatności

Księgarnia PWN Kraków akceptuje płatności:

  • płatność elektroniczna eCard (karta płatnicza, ePrzelew)
  • za pobraniem - przy odbiorze przesyłki należność pobiera listonosz lub kurier